Author: Experte
•04:37

Konzert im Grundvighaus: "In Erwartung des Frühlings"


Das Mehrgenerationenhaus des Grundtvighaus Vereins veranstaltet das 111. Konzert, am Samstag, dem 04. Februar 2017, im Grundtvighaus Sassnitz, Seestraße 3 unter dem Motto: "In Erwartung des Frühlings",

am Samstag, dem 04. Februar 2017,
im Grundtvighaus, Seestraße 3.
Es gastiert ein klassisches Quintett

Mitwirkende:

Dirk Ellée - Violine,
Anton Rusnak - Viola,
Yevgeny Sapozhnikov - Violoncello,
Christoph Uhland - Kontrabass,
Gundolf Semrau - Klavier

Beginn: 16:00 Uhr (Achtung, anders als sonst)
Einlass: 15:30 Uhr

Eintritt: 10 EUR; junge Leute unter 27 Jahre - Eintritt frei

Zu hören sein werden zwei große, berühmte Kammermusikwerke, die wie gemacht sind für ein Vor - Frühlingskonzert:

Ludwig van Beethovens Frühlingssonate F – Dur, op. 24 für Violine und Klavier und Franz Schuberts Forellenquintett op.114 für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier.

Zwischen den beiden Kammermusikwerken erklingt dann noch ein Soloklavierwerk, ein Arioso in
c – moll mit Variationen von Johann Gottfried Müthel, 1728 geboren.

J. G. Müthel ist heute zu Unrecht fast vergessen, er war – der letzte – Schüler von Johann Sebastian Bach, auch von seinem Sohn Carl Philipp Emanuel Bach erhielt er Anregungen, entwickelte aber einen ganz eigenen, sehr expressiven Kompositionsstil, der sich nur auf dem in seiner Zeit neuen Hammerklavier realisieren ließ.

Der Pianist dieses Konzertes – Gundolf Semrau – hat schon mehrere Werke von J. G. Müthel aufgeführt und auch auf CD's eingespielt.

Programm:


Ludwig van Beethoven
Sonate F – Dur für Klavierund Violine, op.24
- Allegro – Adagio molto espressivo – Scherzo, Allegro molto – Rondo, Allegro ma non troppo -

Johann Gottfried Müthel
Arioso c – moll mit Variationen

Franz Schubert
Quintett für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Bass, op. 114
- Allegro vivace – Andante – Presto – Andantino, Allegretto – Allegro giusto -

Vitae der Musiker


Dirk Ellée - Violine
Studium an der HMTM Hannover Schulmusik + 2 Semester Klavierpädagogik (Prof. Priegnitz) + 3 Semester Ausbildungsklasse Violine (Prof. von Hausegger). Studium Mathematik und Informatik an der TU Hannover. Studiendirektor i. R. ehemals Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer. Leiter von Musikwochen (IAM) über 30 Jahre, auch international. Aufbau und Leitung des schulischen Symphonieorchesters des Ubbo-Emmius-Gymnasiums über 30 Jahre, viele Solokonzerte s.a. oben, als Dirigat vom Soloinstrument aus), auch mit Gastsolisten.

Anton Rusnak - Viola, geboren in der Ukraine, lebt wie sein Vater seit 1991 in Deutschland, wo er auch an der Hochschule für Musik in Detmold studiert hat. Er hat u.a. einen 1. Preis im Fach Kammermusik beim Hochschulwettbewerb in Detmold gewonnen, an zahlreichen Meisterkursen teilgenommen, hatte Aushilfsstellen, u.a. beim Münchner Rundfunkorchester. Anton Rusnak ist Mitglied im Landesjugendorchester Bremen, beim Jungen Sinfonieorchester Berlin, Lehrer an Musikschulen in Oldenburg und Wilhelmshaven und Konzertmeister beim Neuen Wilhelmshavener Sinfonieorchester.

Yevgeny Sapozhnikov - Violoncello:*ebenfalls in der Ukraine geboren, studierte dort auch. Er ist Preisträger beim Nationalwettbewerb der Ukraine. Nach Übersiedlung der Familie nach Israel begann Yevgeny Sapozhnikov sein Studium in Tel -Aviv, im Jahre 2008 beendete er sein Studium an der Hochschule für Musik in Dresden.
Seit 2014 lebt er in Wilhelmshaven, wo er als Cellolehrer arbeitet und von wo aus er zahlreiche Konzertreisen bis nach China und Japan macht.

Christoph Uhland - Kontrabass: Solobassist von der Philharmonie Vorpommern

Gundolf Semrau - Klavier: Klavierlehrer in Wilhelmshaven, geboren in Mölln,studierte in Essen, Köln und München, spielt solistisch und Kammermusik, spielt gern Werke, die sonst niemand kennt, und veranstaltet viele pädagogische Projekte.
This entry was posted on 04:37 and is filed under , , . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

0 Kommentare: