Author: Experte
•01:16
ehemaliger Rettungsturm in Binz

Sonderausstellung ehrt Binzer Architekten Ulrich Müther

Teile des Müther-Archivs im Binz-Museum zu sehen

Ostseebad Binz, Juli 2014 (kv) Am 21. Juli wäre der DDR-Architekturstar Ulrich Müther 80 Jahre alt geworden. Doch Müther starb bereits im Sommer 2007.

Ihm und seinem Lebenswerk soll anlässlich seines runden Geburtstages in Mecklenburg-Vorpommern nachträglich mit zwei Ausstellungen auf Rügen gedacht werden. Gestaltet werden sie vom Müther-Archiv, das sich seit 2006 an der Hochschule Wismar befindet und unter anderem von Architekturprofessor Matthias Ludwig betreut wird.

Ulrich Müther, Bauingenieur aus Binz, wurde mit futuristischen Gebäuden aus Schalenbeton weit über die Grenzen der DDR hinaus bekannt. Rund 50 Bauten stehen heute noch, weiß Matthias Ludwig. Zu den bekanntesten gehört ein ehemaliger Rettungsturm der Wasserwacht in Binz, in dem sich seit 2006 Brautpaare das Ja-Wort geben können.

Die erste Ausstellung im Nordosten Deutschlands zu Müthers 80. Geburtstag wird ab 28. Juli bis voraussichtlich Mitte September 2014 im Museum Ostseebad Binz zu sehen sein. In den Ausstellungsräumen am Binzer Kleinbahnhof werden dann neben der Dauerausstellung zur Seebadgeschichte auch Modelle und Bilder aus Müthers Schaffenszeit zu sehen sein.

Wo: Museum Ostseebad Binz, Bahnhofstr. 56, 18609 Ostseebad Binz,
geöffnet: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
This entry was posted on 01:16 and is filed under , , . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

0 Kommentare: